Vorherige Seite C-20 Nächste Seite
Umweltschule in Europa (ECO-SCHOOL)
Das Projekt "Umweltschule in Europa" ist Teil einer europäischen Kampagne der F.E.E.E. Aufgrund selbstgewählter Vorhaben können sich Schulen um die Teilnahme am Projekt und die Auszeichnung bewerben. Ziel ist es, die Schule durch eigenes Handeln umweltverträglicher zu gestalten. Gleichzeitig trägt die Ausschreibung zu einer Fortführung der Schulentwicklung bei.

Schulische Umweltgespräche
Mit den "Schulischen Umweltgesprächen" führt die DGU eine Tagungsreihe durch, die mithelfen möchte umweltpädagogische Erfahrungen in den Bundesländern zu sichten und zu verbreiten. Sie bietet für Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer, Schulaufsicht und Schulträger ein Gesprächsforum mit Anregungen zur qualitativen Schulentwicklung.

Medienangebote
Halbjährlich wird die Zeitschrift "DGU-Nachrichten" mit Beiträgen zur Umwelterziehung herausgegeben. Für Mitglieder ist die Zeitschrift kostenlos erhältlich. Weiterhin erschienen zahlreiche Bücher und Dokumentationen der DGU. Darüber kann ein aktuelles Literaturverzeichnis angefordert werden.
Schulträger 21
Die Durchführung des Projektes trägt dazu bei, positive Praxisbeispiele hinsichtlich der Aktivitäten von Schulträgern und Schulen im Sinne der Nachhaltigkeit bundesweit öffentlich darzustellen und Möglichkeiten der Optimierung aufzuzeigen. Das Projekt gibt dem teilnehmenden Schulträgern wie seinen Schulen wertvolle Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten und zeigt aber auch in welchem Maße diese schon erzielt wurden. An der Ausschreibung können sich Schulträger der gesamten Bundesrepublik Deutschland beteiligen.

Blaue Flagge für Fußballanlagen Blaue Flagge für Segelflugplätze Die "Blaue Flagge" ist ein Qualitätssymbol für steigendes Umweltbewußtsein. Fußballvereine und ihre Anlagen werden mit "Blauen Flaggen" ausgezeichnet, wenn sie in den Bereichen der Verkehrsanbindung, Rohstoffeinsparung, Lärmvermeidung, Gebäude / Freiflächen und Umweltkommunikation hohe Standards nachweisen können. Segelflugvereine mit ihrem Segelfluggelände erhalten die Umweltauszeichnung, wenn Vereinsmitglieder entsprechend der Ziele der "AGENDA 21" nachweislich den Prozeß der nachhaltigen Entwicklung fördern, hohe Standards im Bereich Umweltmanagement einhalten und eine hohe Sicherheit im Segelfluggeländebereich gegeben ist. An den Ausschreibungen können sich große und kleine Vereine, Amateure oder Profis bundesweit beteiligen.
C-20