Vorherige Seite D-11 Nächste Seite

Nord


Nationalpark Hainich





















Anschrift Nationalpark-Verwaltung und Information
Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza
Tel.: 03603/390728
Fax: 03603/390720
E-Mail: np_hainich@forst.thueringen.de
Internet: www.nationalpark-hainich.de



Im Westen Thüringens auf dem Weg von der Wartburg zur Stadt Mühlhausen liegt ein großes Laubwaldgebiet, der Hainich.

Abgesehen von zwei Landstraßen ist der Muschelkalkhöhenzug auf seinen 150 km²  von Verkehrswegen gänzlich unberührt. Der südliche Hainch wurde lange Zeit militärisch genutzt. Folglich fand in einigen Gebieten kaum Forstwirtschaft statt. So konnten sich Waldbestände entwickeln , die näturlichen, von Menschenhand kaum berührten Wäldern sehr nahe kommen.

Im Dezember 1997 wurde vom Thüringer Landtag das Gesetz zur Errichtung des 13. deutschen Nationalparks verabschiedet.

Neben der Bewahrung der einmaligen Natur, ihrer Erforschung und Erholung der Besucher liegt das Hauptaugenmerk der Arbeit der Nationalparkverwaltung auf der Umweltbildung. Das "Naturerleben mit allen Sinnen" steht dabei im Vordergrund. Altersspezifische Schulklassen- und Kindergartenprogramme werden genauso angeboten wie geführte Wanderungen verschiedenster Art.
Sei es zu Fuß, per Fahrrad oder in einer Kutsche, immer gibt es etwas zu sehen, zu hören, zu riechen oder zu fühlen.

Auf den 16 markierten Rundwanderwegen kann der Nationalpark sehr gut auf eigene Faust erkundet werden.

Auf dem durchgängig barrierefrei ausgebauten Erlebnispfad bei Mülverstedt können sich Gehbehinderte und Rolli-Fahrer sowie Sehbehinderte und Blinde auch ohne Begleitperson an 9 Stationen auf einer Länge von 3 km Interessantes aus Wald und Flur selbst handelnd erschließen.

Der Feensteig, ein MärchenNaturPfad in Weberstedt, verzaubert kleine und große Besucher mit einem märchenhaften Naturereignis gleichermaßen. Dem Wanderer begegnen Märchen und Natur auf nicht alltägliche Weise, Feen und Tauben sind dabei seine Wegbegleiter.

Der Wildkatzenkinderwald bei Kammerforst lässt die kleinsten Besucher eintauchen in das geheimnisvolle Reich der Wildkatze. Ein Abenteuerspiellatz mitten im Wald, auf dem liebevoll gestaltete Spielgeräte und die Suche nach verborgenen Waldgeistern viel Spaß und Spannung versprechen.

In den für den Menschen sonst unzugänglichen Bereich - hoch hinauf in das Blätterdach des Waldes - führt der Baumkronenpfad and er Thiemsburg. Zu erkunden sind ein Baumturm mit Baumhaus, mit seinen 44m Höhe weit über die Wipfel der Bäume ragend, und ein Pfad, der sich auf einer Länge von 300m vom oberen Stammbereich bis zu den Spitzen der Baumkronen schlängelt. Entlang des Pfades begegnen dem Besucher Fledermaus, Specht und andere Bewohner des Buchenwaldes.


Grüner Faden Thüringen - Nordthüringen - Stand März 2006
D-11