Vorherige Seite D-23 Nächste Seite
Nord

Mühlhäuser Museen





















Anschrift Mühlhäuser Museen
Fachreferat Naturkunde
Eisenacher Landstraße 14
99974 Mühlhausen
Tel.: 03601 / 870 029
Fax: 03601 / 426 946
Internet:www.muelhausen.de
Ansprechpartner Manuel Hummel
Fachreferatsleiter Naturkunde
Die Mühlhäuser Museen umfassen sechs museale Einrichtungen, die (mit Ausnahme des Brunnenhauses) allesamt in der historischen Altstadt Mühlhausens liegen. In den folgenden Häusern sind Ausstellungen zu naturkundlichen Themen zu sehen:
  • Museum am Lindenbühl, Kristanplatz 7, geöffnet Di-So 10.00-16.30 Uhr: Geologie und Biologie Nordwestthüringens, außerdem alljährlich eine naturkundliche Sonderausstellung. (Haltestelle Untermarkt)
  • Brunnenhaus Popperode, geöffnet im Sommerhalbjahr Sa/So 14.00-17.00 Uhr: Dokumentation zur geologischen und wasserwirtschaftlichen Bedeutung der Mühlhäuser Erdfallquellen. (Haltestelle Weises Ziegelei)

  • Historische Wehranlage, geöffnet im Sommerhalbjahr Di-So 10.00-17.00 Uhr: Im Inneren Frauentor werden vorzugsweise naturkundliche Sonderausstellungen präsentiert. Ausstellung im Münsteraner Pavillon zum Mühlhäuser Stadtwald.(Haltestelle Blobach)

In allen Ausstellungen bieten wir Führungen an, außerdem die Bastelaktionen "Blattversteinerungen aus Gips" und "Dreidimensionales Lebensbild: das leben im Muschelkalkmeer".
Zu den Sammlungen der Mühlhäuser Museen gehören eine geowissenschaftliche Sammlung mit rund 8500 Fossilien (Schwerpunkt: Muschelkalk aus Nordwest-Thüringen) sowie rund 1600 Gesteinsproben und 1000 Mineralien. Die Biologische Sammlung umfaßt einen umfangreichen Bestand an malakologischem Material (davon 2314 Meereskonchylien), 231 Kästen mit Arthropoden, 500 Eier und 300 Stopfpräparate vorwiegend einheimischer Vogelarten, 46 Säugetiere (darunter Luchs, Wolf und zwei Wildkatzen), außerdem Geweihe und Gehörne, Skelette, Korallenstöcke sowie im Aufbau befindliche botanische Bestände.

Grüner Faden Thüringen - Nordthüringen - Stand Dezember 2003
D-23