Vorherige Seite E-61 Nächste Seite

Ost


Mitglied und Mitarbeit

Artenschutzzentrum Thüringen





















Anschrift Artenschutzzentrum Thüringen
Preißnitzberg 05
07389 Ranis
Tel. u. Fax : 03647 / 413 826

Ansprechpartner M. Görner
E-Mail: ag-artenschutz@freenet.de

 

Das Artenschutzzentrum Thüringen wurde am 18.10.1997 eröffnet. Träger der Einrichtung ist die Arbeitsgruppe Artenschutz Thüringen e.V.(AAT).
Auf ständigen Ausstellungsflächen von ca. 200 m² werden Lebensräume von Tieren und Pflanzen Thüringens vorgestellt. So sind u.a. heimische Fische in einer großen Aquarienanlage und lebende Kleinsäuger, z.B. Feldhamster in naturnah gestalteten Schauanlagen zu sehen. In verschiedenen Dioramen wird der Artenreichtum solcher Biotopkomplexe wie Halbtrockenrasen,  Buchenwälder und der Fluss- und Teichlandschaften dargestellt.
Vielfältig gestaltete Vitrinen, Poster und Fotos vermitteln dem Besucher die Probleme und Aufgaben des Biotop- und Artenschutzes. In der Ausstellung finden auch Themen des Biologieunterrichtes sowie zur Naturschutzgeschichte in Thüringen Berücksichtigung. Eine Demonstrationsanlage für die Nutzung regenerativer Energien in Form einer solarthermisch gestützten Holzvergaserheizung sowie eine Pflanzenkläranlage sind ebenfalls zu besichtigen. Ein Vortragsraum mit 40 Plätzen kann für Bildungsveranstaltungen und Zusammenkünfte von Vereinen, Schulklassen, Berufsverbänden und anderen Partnern genutzt werden. Die Außenanlage umfaßt Sitzgruppen und eine Terrasse für den "Unterricht im Freien" sowie Tiergehege und Pflanzenschauanlagen zu den Zechsteinriffen und Halbtrockenrasen der Orlasenke. Das Artenschutzzentrum auf dem Preißnitzberg mit einem neu geschaffenen, herrlichen Ausblick auf die Orlasenke eignet sich hervorragend als Zielpunkt und Rastplatz für Wandergruppen in der Nachbarschaft von Burg Ranis und Schloß Brandenstein.
Ein naturkundlicher Lehrpfad rund um den Preißnitzberg nimmt am Artenschutzzentrum seinen Anfang. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt am besten per Bahn bis Pößneck und von dort weiter mit dem Bus nach Ranis.


Grüner Faden Thüringen - Ostthüringen - Stand Dezember 2005
E-61