F-1 Nächste Seite

Regionaler Arbeitskreis Umweltbildung Südthüringen

Im September 1994 fand die erste Zusammenkunft von Südthüringer UmweltbildnerInnen statt, um Erfahrungen, Probleme und Erwartungen auszutauschen. Es gründete sich der Arbeitskreis Umweltbildung Südthüringen. Seitdem treffen sich die Mitglieder zu regelmäßigen Arbeitsrunden. Seit 1998 übernimmt das Umweltinfozentrum Meiningen als Kernnetzeinrichtung die Koordination der Umweltbildungsarbeit in der Region.

Mitglieder und Arbeitsweise
Der AKUS ist der regionale Zusammenschluß von Vereinen, Verbänden, kommunalen, staatlichen und kirchlichen Einrichtungen der Landkreise Schmalkalden-Meiningen, hildburghausen, Sonneberg, des Wartburgkreises sowie der kreisfreien Städte Suhl und Eisenach, die sich der außerschulischen nichtberuflichen Umweltbildung widmen.

Ziele der regionalen Arbeit sind die Weiterentwicklung der Umweltbildung, der Erfahrungsaustausch und die Qualifizierung der UmweltbildnerInnen, die Vernetzung der Einrichtungen untereinander und die Mitgestaltung des gesellschaftlichen Lebens in der Region.

Der Arbeitskreis ist für alle an diesem Themenkomplex interessierten Personen und Einrichtungen offen. Die Arbeit ist basisdemokratisch organisiert. JedeR UmweltbildnerIn vertritt ihre/seine Einrichtung und bringt sich mit ihren/seinen Ideen, Wünschen und Forderungen ein.

Die Aufgaben umfassen:

  • regelmäßige Arbeits- und Austauschtreffen, Informationsveranstaltungen
  • Regionaler Veranstaltungskalender
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Presse, Ausstellungen, öffentliche Veranstaltungen
  • Weiterbildungsseminare
  • Kooperationsveranstaltungen, wie die Südthüringer Kräuterwoche
  • Vernetzung der regionalen Umweltbildungsarbeit
  • Abstimmung der regionalen Arbeit im landesweiten Arbeitskreis Umweltbildung Thüringen - akuTh e.V.
  • Dienstleistungen für Umwelteinrichtungen der Region

Kontakt:

 


Grüner Faden Thüringen - Südthüringen - Stand November 2004
F-1