Vorherige Seite F-11 Nächste Seite

Die Umweltbibliothek und Umweltbildungsangebote
Unsere öffentliche Ausleihbibliothek hat inzwischen einen Bestand von über 9000 Büchern, Broschüren, Zeitschriften, Studien, Videos und CD-ROMs.

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr


Bei ausreichendem Personalbestand bietet der Bereich Umweltbildung verschiedene Vorträge zu folgenden Themen an: Naturkosmetik, Gentechnologie, Vollwertkost und Vollwerternährung, Abfall insbesondere Abfallvermeidung u.a.

Angebot in der Kinderferienzeit:

  • Urlaub auf dem Bauernhof
  • Paddeltouren im Spreewald
  • kreatives und spielerisches Lernen auf einem Künstlerhof in Thüringen
  • Besuch in einer Bio-Brot-Bäckerei
  • Herstellen von Farben aus natürlichen Materialien
  • Erdbeeren pflücken mit anschließendem Kochen von Marmelade
  • Basteln von Pinnwänden aus Kork
  • Modellieren von Tieren aus Ton

Durch unsere MitarbeiterInnen in den Naturkostläden findet bei Bedarf eine umfassende Beratung zu den Produkten und einer gesunden Ernährung statt.

Das Koordinierungsbüro für eine LOKALE AGENDA 21
Auf Anregung des TMLNU und der Genehmigung zweier Stellen nach AFG 249 h entstand auf Initiative des Vereins in der Trägerschaft des TUZ e. V. im April ein Koordinierungsbüro für eine regionale AGENDA 21 ( Gebiet - Wartburgkreis / Stadt Eisenach ). Durch den Kreistagsbeschluß des Wartburgkreises und den Stadtratsbeschluß der Stadt Eisenach zur AGENDA 21 aus dem Jahr 1997 unterstützen beide Verwaltungen, durch einen Kooperationsvertrag mit dem TUZ e.V. über logistische und finanzielle Mittel, das Koordinierungbüro. Es ist das politisches Bindeglied zwischen dem Regierungsauftrag der Lokalen Agenda 21 und den lokalen/ regionalen Partnern für eine Lokale Agenda 21 für die Wartburgregion. Sie ist Moderator und Mittler zwischen Behörden, Firmen, Vereinen und Verbänden und den BürgerInnen, um zukunftsfähige, d.h. nachhaltige Projekte in der Region anzuschreiben.

Folgende Ziele und Aufgaben hat sich das Büro gestellt.:
  • Inhaltliche Vorbereitung und Organisation von Veranstaltungen, die einer breiten Öffentlichkeit Sinn und Ziele einer LOKALEN AGENDA 21 nahebringen und die Bürger u.a. der Region zur Mitarbeit anregen
  • insbesondere eine enge Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen und anderen Umweltbildungseinrichtungen der Region zur Popularisierung und Einbindung des AGENDA - Prozesses in deren Arbeit, sowie die Einbeziehung der Schulen der Region
  • Zusammenstellung eines Info-Paketes und einer ständig aktuellen Literaturübersicht zur AGENDA 21
  • Anregung und Hilfestellung (Musteranträge) für weitere Kommunen der Region für Ratsbeschlüsse zu einer LOKALEN AGENDA 21

F-11