Vorherige Seite F-22 Nächste Seite


Süd

Biosphärenreservat Rhön - Verwaltung Thüringen





















Anschrift Biosphärenreservat Rhön
Verwaltung Thüringen
Mittelsdorfer Straße 23
98634 Kaltensundheim
Tel. 036946 / 382 0
Fax 036946 / 382 22

 

Das Biosphärenreservat Rhön wurde am 06.03.1991 von der UNESCO anerkannt. In der Mitte Deutschlands liegend, wird es von den Flüssen Werra, Fulda und Fränkische Saale eingegrenzt und umfaßt gegenwärtig eine Fläche von 184.939 ha. Die Freistaaten Bayern und Thüringen sowie das Bundesland Hessen haben folgende Flächenanteile :
Thüringen:
Bayern:
Hessen:
48. 573 ha
72. 802 ha
63. 564 ha

Jedes Bundesland hat eine Verwaltungsstelle zur Umsetzung des UNESCO - Progammes "Der Mensch und die Biosphäre" eingerichtet.

Die Rhön ist ein vielgestaltiges Mittelgebirge mit Höhenlagen zwischen 250 und 950 m ü.NN. Mit einer Waldbedeckung von ca. 40 % gilt sie als waldarm. Dadurch sind von den Hochlagen hervorragende Fernsichten möglich. Diese, im Vergleich zu andern mitteleuropäischen Gebirgen relative Waldarmut, ist eine Folge jahrhundertelanger menschlicher Kulturtätigkeit und hat ein vielseitiges Mosaik an gut vernetzten Lebensräumen entstehen lassen.
Besonders hervorzuheben sind im thüringischen Teil des Biosphärenreservates Rhön die großflächigen Kalkmagerrasen.

Informationen dazu sind im Erdgeschoss der Propstei Zella zu erhalten. Die Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön informiert über Ziele des UNESCO-Programms. Auf zwei Ausstellungswänden werden die Lebensräume der Rhön, Kalkmagerrasen und Kalkflachmoore sowie das länderübergreifende LIFE - Projekt dargestellt. Unmfangreiches Informationsmaterial zum Biosphärenreservat fasziniert die Besucher.

Außerdem werden Exponate und Arbeiten von Schülern der staatlichen Schnitzschule Empfertshausen gezeigt sowie der Holzbildhauerberuf vorgestellt.

Öffnungszeiten: Di bis Fr 10.00 -17.00 Uhr
Sa/So 13 - 17.00 Uhr (Mo geschlossen - Führungen sind nach Voranmeldung möglich), Tel. 036964 / 93510

Grüner Faden Thüringen - Südthüringen - Stand November 2004
F-22