aus der Gründungsveransstaltung

Kuratorium des akuTh Thüringen e.V.

 

 

Funktion
- Beratung des Vorstandes
- Erarbeitung von Strategien und dementsprechenden Empfehlungen zur nachhaltigen Entwicklung in

  Thüringen auf der Basis der Agenda 21

- Zusammenführung von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bildungseinrichtungen

- Abstimmung, Vermittlung bzw. Transfer zwischen unterschiedlichen Einrichtungen anregen und

  unterstützen.

- Erschließung und Aufbereitung aktueller Forschungsergebnisse und internationaler Entwicklungen.
Ziele
- Angleichung von Empfehlungen und Planungen für den Bereich der Umweltbildung. Ausgehend von
  einer gemeinsamen Zielstellung können dann Strategien, Rollen und Ziele der außerschulischen und der

  schulischen Umweltbildung formuliert werden.

- Durch Positionen über Struktur und Vernetzung der unterschiedlichen Aktivitäten sowie deren

  Einbindung in kommerzielle staatliche und private Vorhaben wird der Bestand des Kernnetzes und des

  Grundnetzes des akuTh unterstützt.

- Durch Information und Schaffung einer Lobby insbesondere in der Wirtschaft, Ministerien

  (einschließlich nachgeordnete Einrichtungen ) und Wissenschaft neue Kooperations- und Arbeitsfelder

  für den akuTh erschließen

- Absicherung von Kontinuität in der Umweltbildung, unabhängig von zeitweiligen personellen, politischen

  und materiellen Gegbenheiten.

- Informationsaustausch zwischen den unterschiedlichen Akteuren in der Umweltbildung

- Entwicklung von Visionen und Leitbildern.
Zusammensetzung
- Arbeitskreis Umweltbildung Thüringen (akuTh)
- Thüringer Landesanstalt für Umwelt (TLU)

- Industrie- und Handelskammer (IHK)

- Handwerkskammer (HWK)

- Landtag (Abgeordnete)

- Landeszentrale für politische Bildung (LzpB)

- Pädagogische Hochschule (PHE)

- Landesforstdirektion (LFD)

- Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)

- Gemeinde und Städtebund (angefragt)
Aktuelle Schwerpunkte
- Inhaltliche Profilierung der Tätigkeit der Arbeitskreise bzw. Umwelteinrichtungen zur Verbesserung der
  Fördersituation

- Entwicklung von Impulsen für Umsetzungsschritte der Agenda 21

- Formulierung von Positionen -Grundatzpapier zur Umweltbildung in Thüringen-

- Diskurs über Empfehlungen zur Umweltbildung und - erziehung in Thüringen

- Unterstützung von Entwicklungen, mitdem Ziel arbeitsfähige Netzwerke für Umweltbildung und -

  erziehung zu erhalten.

zurück